Medaillenregen für die Masters-Schwimmer der SSF Bonn

Siegererhung 800 m Freistil AK 70
Siegerehrung 800 m Freistil AK 70 mit Ute Hole und Monika Warnusz (Foto: M. Schramm)

Mit insgesamt 21 Medaillen kehrten die Mastersschwimmer der SSF Bonn von den Deutschen Masters-Meisterschaften der langen Strecken aus Wetzlar zurück. Zehn Siege, davon sieben Einzeltitel und dreimal Staffelgold, acht Silbermedaillen und dreimal Bronze standen am Ende in den Bonner Büchern und bescherten den SSF-Schwimmern darüber hinaus den ersten Platz im Medaillenspiegel der Meisterschaften.

Herausragende Schwimmerin war diesmal Ute Hole in der Altersklasse (AK) 70. Sie erkämpfte sich drei Goldmedaillen über 800 m und 400 m Freistil sowie 200 m Brust. Außerdem schwamm sie in allen drei Goldstaffeln mit. Vera Hundsdörfer konnte sich in der AK 25 zweimal die Goldmedaille sichern (800 m Freistil und 400 m Lagen) und zusätzlich einen dritten Platz über 400 m Freistil. Ulla Held (AK 85) und Gerhard Hole (AK 80) holten sich ebenfalls Gold und zwar jeweils über 200 m Rücken.

4 x 200 m Freistil weiblich, AK 280
4 x 200 m Freistil weiblich, AK 280 mit Maike Schramm, Margret Hanke, Monika Warnusz und Ute Hole (v.l.) (Foto: U. Borrmann)

Alle Gold-Staffeln der SSF schwammen in der AK 280+. Über 4 x 200 m Freistil der Damen schwammen Maike Schramm, Ute Hole, Monika Warnusz und Margret Hanke als erste ins Ziel. Die 4 x 200 m Brust der Damen gewannen Margret Hanke, Ursel Borrmann, Monika Warnusz und Ute Hole. Bei den abschließenden Mixed-Staffeln über 4 x 200 m Freistilstaffel griffen dann auch die Männer mit nach Gold. Jürgen Baro Piza, Gerhard Hole, Ute Hole und Margret Hanke waren nicht zu schlagen.

4 x 200 m Brust weiblich, AK 280
4 x 200 m Brust weiblich, AK 280 mit Ursel Borrmann, Margret Hanke, Monika Warnusz und Ute Hole (v.l.) (Foto: M. Schramm)

Jeweils zwei Silbermedaillen erschwammen Gerhard Hole und Georg Wambach. Monika Warnusz sicherte sich einmal Silber und einmal Bronze. Margret Hanke, Bärbel Hundsdörfer und Bernd Fischer wurden jeweils einmal mit Silber dekoriert. Last but not least setzte die Mixed-Staffel über 4 x 200 m Freistil (AK 200+) in der Besetzung Georg Wambach, Markus Gürtler, Barbara Niethammer und Bärbel Hundsdörfer das letzte Ausrufezeichen der Meisterschaft und gewann Bronze.

4 x 200 m Freistil mixed, AK 200
4 x 200 m Freistil mixed, AK 200 mit Markus Gürtler, Barbara Niethammer, Bärbel Hundsdörfer und Georg Wambach (v.l.) (Foto: J. Baro-Piza)

Die guten Leistungen der SSF-Masters sind ein positives Signal auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften Kurze Strecke in Magdeburg und die im August stattfindenden Masters-Weltmeisterschaften in Budapest.

Margret Hanke, Uwe Klotzowski

Zurück